Kneipp-KITA Sonnenblick

Gesamtleitung Kita: K. Schmeer

Kita-Ausschuss

Vorsitzende: Fr. Janet Feistel

E-Mail: eltern.kitasonnenblick@gmail.com

Geschäftsordnung SXF_Kitaausschuss

Aktuelle Erkrankungen

Schließzeiten 2023/2024

Brückentage:

04.10.24  (Tag der deutschen Einheit)

01.11.24    (Reformationstag)

 

Fortbildungsschließtage:

19.07.24 (  1. Hilfe)

04.11.24/ 05.11.24  KomNetQuaki

 

Putz-/ Umzugstag 

31.07.24  (Bereich Krippe und Kiga)

 

Schließzeit zum Jahreswechsel 

Ab 23.12.24 bis 01.01.25

 

Sonstige:

26.06.24 (Teamtag)

 

Allgemeine Informationen:

 

Sommerferien Land Brandenburg:

18.07. 24 bis 30.08.24

Kitajahreswechsel (Beginn neues Kitajahr) ist der 01.08.24

1. Schultag: 02.09.24

 

Herbstferien Land Brandenburg:

21.10. 24 bis 01.11.24

 

Achtung:

Für Kinder die ab 01.08.24 nicht mehr Kitakinder sind (Einschüler) und in den Hort wechseln, muss rechtzeitig ein Hortantrag ab 01.08.24 bei der Gemeinde Schönefeld, der Kitaverwaltung gestellt werden. Informationen und Antrag finden Sie auf der Internetseite der Gemeinde Schönefeld.

 

Achtung Kita -Kinder- Termine 2024

o4.o6.24 Besuch im Kuhstall- alle „Vorschüler“

! Achtung 7:00 Abfahrt BUS an der Kitabushaltestelle 

Alle „Vorschul“Kinder müssen spätestens 6:45 in der Kita sein

Mit Rucksack : darin Taschentücher, Trinkflasche

 

27.06.24 Abschlussfahrt Vorschüler – Theaterbesuch im FEZ

Der Wackelzahnkrimi mit Mausejunge Jakob auf Detektivsuche

 

28.06.24 Sommerfest

mit offizieller Verabschiedung unserer „Einschüler“

Dokumente

Zentrale Aufnahmeformulare zur Aufnahme eines Kindes in die Kita „Sonnenblick“ haben wir für Sie hinter nachfolgendem Button hinterlegt:

Formulare

Wir stellen uns vor:

Die Gemeinde Schönefeld liegt direkt an der südöstlichen Stadtgrenze von Berlin im Landkreis Dahme-Spreewald. Auf ihrem Gebiet befinden sich der Flughafen BER, zwei große Gewerbezentren sowie mehrere neu gebaute bzw. im Bau befindliche Wohnquartiere. Die Gemeinde Schönefeld zählt zu den entwicklungsstärksten Wirtschaftsstandorten und ist regionaler Wachstumskern im Land Brandenburg. Die Bevölkerungsentwicklung wird in den nächsten Jahren mit ca. 40.000 Einwohnern prognostiziert. Und so wuchsen und wachsen stetig die Ortsteile mit.

Die Kita „Sonnenblick“ befindet sich im Ortsteil Großziethen, im alten Dorfkern. Die Umgebung ist hier ländlich, mit viel grün, der Reiterhof ums Eck und doch nah an Berlin. Ab und an spaziert noch ein Pferd mit ReiterIn im gemütlichen Schritt am Eingang der Kita vorbei, völlig  unbeeindruckt von Straßenverkehr und Bushaltestelle.

 

Die Kita „Sonnenblick“ besteht aus 2 Häusern für jeweils die Bereiche Krippe und Kiga. Sie verfügt über ein großzügiges Außengelände mit großem Spielbereich, einem Sportplatz sowie einem Kneipp Garten und einen wunderbaren rückwärtigen Blick auf Wiese und Feld. Dem Namen „Sonnenblick“ ganz verpflichtend mit zum Teil ganz zauberhaften Sonnenaufgängen.

 

Mit der Eröffnung der Kita im November 1999 zogen die ersten Kigakinder ein. Das Wachstum der Gemeinde und der Zuzug junger Familien mit Kindern erforderten bald einen zweiten Bauabschnitt und ein weiteres Gebäude im Jahr 2001. Viele Jahre wurden gemeinsam Krippen-, Kiga- und Hortkinder betreut.

 

Heute verfügt die Kita „Sonnenblick“ über eine Kapazität für 270 Kinder im Alter ab einem Jahr bis zum Schuleintritt. Die Kinder werden in den 2 Häusern sowohl im Bereich Krippe im Erdgeschoss (1-3), als auch im Bereich Kiga (3-Schuleintritt) im Obergeschoss in Gruppenbereichen betreut. Die Kita ist von 6:00 bis 17:00 geöffnet und hat keine Sommerschließzeit.

 

Ländlicher Raum, grün und große Außenflächen legten ein Kneipp- Konzept seinerzeit wohl nahe. Und so hat sich die Kita hinsichtlich ihres Konzeptes auf ein Kneipp- Konzept mit einem integrierten Situationsansatz ausgerichtet. Grundlage des Kneipp Konzeptes sind die 5 Elemente/ Säulen nach Sebastian Kneipp (deutsch römisch-katholischer Priester 1821-1897)

  • Wohlbefinden
  • Heilpflanzen und Kräuter
  • Bewegung
  • Wasser und
  • gesunde Ernährung

 

Das heißt:

 

  • Kinder und Mitarbeitende sollen sich in „Ihrer“ Kita wohl fühlen, gern in die Kita kommen
  • die Gruppenbereiche tragen Namen von Heilpflanzen/ Kräutern, wir wollen unseren Kneipp Garten gut pflegen und selbst Heilpflanzen und Kräuter anbauen
  • täglich Bewegung an der frischen Luft
  • Wasser trinken und Wasser am Körper anwenden
  • mit einem gesunden Frühstück fängt der Tag gut an.

Im Rahmen der Ganztagsversorgung wird die Kita über einen Caterer mit Mittagessen versorgt, aber die Frühstücks- und Vesperversorgung wird über eine eigene Küche realisiert. Unsere Küchencrew nimmt das Element „gesunde Ernährung“ sehr genau und bereitet Frühstück und Vesper gesund, frisch, abwechslungsreich und insbesondere sehr liebevoll zu. Und hier in der Kita wird so mancher Kuchen noch selbst gebacken.

 

Im Rahmen des Kneipp Konzeptes integriert ist der sog. Situationsansatz, d. h. alle Alltagsthemen, Fragen, Schlüsselsituationen (z.B. ein Baby wird geboren, ein Hund ist gestorben, ein Rettungswagen kam, die Feuerwehr hat ein Pferd gerettet…) in der jeweiligen Lebenswelt der Kinder werden, auch im Sinne einer Vermittlung von Wissen, aufgegriffen, mit den Kindern besprochen und begleitet.

Kinderschutz  und die Sicherung des Kindeswohl sind nicht nur gesetzliche Grundlagen (SGB VIII, KJHG und KitaGesetz des Landes Brandenburg) und in den Grundsätzen elementarer Bildung und Erziehung verankert, sie sind  gesetzlich sowie arbeitsrechtlich verbindlich, sondern sie sind auch immer menschlichen, ethischen und pädagogischen Grundsätzen verpflichtend.

 

Darüber hinaus ist ein Teil jeglicher (Leit)Kultur Teilhabe – Beteiligung – Mitbestimmung von Kindern- Mitarbeitenden-Eltern in dieser Kita. Für die Kinder dem Alter angemessen und verbunden mit Möglichkeiten und Optionen FÜR die Kinder und für alle Erwachsenen immer eingebettet in gute Benehmen-/ Umgangs- und Kommunikationsformen, Respekt, Achtung sowie einem Grundmaß an Kultiviertheit.

 

 

 

 


Kinderzahlen

 

Gesamtkapazität 270 Kinder

 

Bereich Krippe mit 5 Gruppenbereichen

  • Kapazität 89 Kinder 1-3 Jahre

 

Bereich Kiga mit 8 Gruppenbereichen 

  • Kapazität 181 Kinder 3 Jahre bis Schuleintritt

 

Stand: 12/ 2023


Bereiche und Mitarbeitende

Kita „Sonnenblick“ Stand Dezember 2023

 

Gesamtleitung Frau Katrin Schmeer

 

Bereich Krippe

Leitung Frau Stefanie Kolberg

Team 13 pädagogische Fachkräfte

 

Bereich Kiga

Leitung Frau Jessica Pieper

Team 24 pädagogische Fachkräfte, 2 SozialassistentInnen und 2 Auszubildende

 

Springer*In

1 pädagogische Fachkraft

 

Bereich Technische Mitarbeitende

Team 6 Mitarbeitende


Beschwerdemanagement

Sie möchten uns einen Wunsch, ein Anliegen, eine Situation, eine Beschwerde oder eine Kritik mitteilen?

                   

                    Bei uns sind Sie richtig

 

für eine gelingende Zusammenarbeit, für Entwicklungen, für Verbesserungen  und insbesondere ein harmonisches und freundliches Klima in der Kita „Sonnenblick“ sind Offenheit, Kooperation, Vertrauen und Konsensfähigkeit sehr wichtig.

 

Die ErzieherInnen sind die ersten und besten AnsprechpartnerInnen, wenn es um Ihr Kind geht. Wenn Sie Fragen haben, etwas wissen möchten, Sie etwas bewegt oder Sie Kritik üben möchten, dann sprechen Sie bitte zunächst Ihre ErzieherInnen in der jeweiligen Gruppe an. Sie können Sie direkt persönlich ansprechen sowie per Telefon oder Email (Kita Email) Kontakt aufnehmen, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

 

Darüber hinaus sind Ihre Elternvertreter*Innen der jeweiligen Gruppe Ihre Ansprechpartner*innen für Belange in der Gruppe. Sie können sich darüber hinaus an den Kitaausschuss der Kita „Sonnenblick“ wenden. Eltern.kitasonnenblick@gmail.com

 

Als Gesamtleiterin der Kita „Sonnenblick“ möchte ich Sie alle sehr herzlich bitten, wenn Sie etwas mitteilen oder auch Kritik üben möchten, Sie können mich jederzeit persönlich in der Kita, im Büro (Haupthaus 1, 1. OG) ansprechen, telefonisch Kontakt aufnehmen (030- 53 67 20 -600 oder -601) oder mir auch eine Email (kneipp-kita-sonnenblick@gemeinde-schoenefeld.de) schreiben. Was ich im Rahmen meiner Aufgaben- und Verantwortungskompetenz beantworten, klären oder verändern kann, beantworte ich offen, kläre oder verändere ich in der Regel konsensfähig mit allen Beteiligten und in Abstimmung mit dem Träger/ der Gemeinde.

Manche Wünsche, Problemlagen oder Situationen benötigen darüber hinaus Zeit, um sie zunächst erst einmal zu hinterfragen, zu prüfen, mit allen Beteiligten und/oder dem Träger/ der Gemeinde zu besprechen, um Lösungen herbeiführen zu können. Ich bitte Sie daher alle sehr herzlich sich nicht an „inoffiziellen“ Informationen oder Gerüchten zu beteiligen.

 

                                   Kommen Sie zu mir und fragen Sie mich direkt 

 

Und so geht es:

 

Wenn Sie also ein Anliegen, ein Problem, eine Kritik vorbringen oder etwas wissen oder mitteilen möchten, dann nehmen Sie bitte immer erst in der jeweiligen Gruppe und/oder zu mir den Kontakt auf. Immer in dem Versuch Ihre Fragen zu beantworten, gemeinsam Ihr Anliegen zu besprechen und eine konsensfähige Lösung herbeizuführen. Sind Sie mit unseren/ meinen Ausführungen hier in der Kita nicht zufrieden, fühlen sich nicht verstanden, nicht gehört, dann ist Frau Krauledat, Fachberaterin für die Kitas der Gemeinde Schönefeld im Dezernat 4 die nächste Ansprechpartnerin. Sollte Ihr Anliegen dann immer noch nicht für Sie befriedigend besprochen sein, dann ist Herr Käthner, als Dezernatsleiter Ihre nächster Ansprechpartner.

 

Das ist der richtige Weg:

 

  1. Erzieher*In der Gruppe
  2. Gesamtleiterin Frau Schmeer
  3. Fachberaterin Frau Krauledat E.Krauledat@gemeinde-schoenfeld.de                                      Tel.: 030- 53 67 20 420
  4. Dezernatsleiter Herr Käthner S.Kaethner@gemeinde-schoenefeld.de                                      Tel.: 030- 53 67 20 400

 

Ein sachlicher, angemessener und freundlicher Umgang mit Informationen und Hinweisen, seien sie lobender oder kritischer Natur, ist eine grundlegende Form einer guten Kommunikation und ist immer auch Ausdruck von Kultiviertheit und Stil.

Viele Grüße aus der Kita „Sonnenblick“   K. Schmeer


Qualitätsoffensive KommNet Quaki

Im Jahr 2022 startete für alle Kindertagesstätten (Kita’s) der Gemeinde Schönefeld die Qualitätsoffensive „KomNetQuaki“ über einen Zeitraum von 4 Jahren. Los ging es im Mai 2022 mit einer zentralen Eröffnungs- und Informationsveranstaltung in Form einer „Qualitätsmesse“ für alle pädagogischen Fachkräfte der Gemeinde Schönefeld und interessierten Elternvertretungen unter Leitung des Fachdezernates und der IFK Potsdam.

Da sich die Angebotsstruktur einer Kindertagesstätte an den gesetzlichen Vorgaben des Sozialgesetzbuches, Achtes Buch (SGB VIII) -Kinder- und Jugendhilfe- orientiert und im Jahr 2021 umfassend und mit wesentlich mehr inhaltlich-fachlichen Anforderungen reformiert wurde, unterlagen alle Kitakonzeptionen 2022 einer Analyse und müssen im Zeitraum der Qualitätsoffensive entsprechend angepasst werden.

 

Kita Sonnenblick  Überblick-Stand 2023

  • Januar 2023 zentrale Fortbildungsveranstaltung für alle pädagogischen Fachkräfte der Gemeinde Schönefeld in der Kita „Bienenschwarm“. Die pädagogischen Fachkräfte setzten sich mit Strukturen und Formen der Interaktion mit Kindern und im Team auseinander. Basierend auf diesen Ergebnissen wurden in den Gruppen sowohl persönliche als auch teambezogene Arbeitsziele formuliert.
  • Mai bis Juli 2023 Kinder,-Mitarbeiter- und Leitungsbefragungen. Die Ergebnisse der Befragungen werden in der Kita vorgestellt, diskutiert und daraus Arbeitsziele definiert.
  • September/ Oktober 2023 Arbeitsziel wurde in das Leitbild der Gemeinde Schönefeld „Wir miteinander stark“ – „Jetzt Zukunft gestalten“ integriert

 

Kita Sonnenblick  Überblick-Stand 2024

 

  • im Rahmen der im Jahr 2023 abgeschlossenen Befragungen (Eltern, Kinder und Mitarbeitende) folgte am 28.03.2024 ein Träger- Leitungsinterview. Das Leitfadeninterview diente zur Ermittlung der Zufriedenheit der Kitaleitung und des Teams der Kita unter Berücksichtigung verschiedener Qualitätsmerkmale in der Zusammenarbeit mit dem Träger.
  • Als nächstes werden externen Beobachtungen stattfinden. Hier wird jeder Mitarbeitende einzeln beobachtet. Die Beobachtungen werden in einem Reflexionsgespräch ausgewertet. Im Anschluss erfolgt ein ausführliches Auswertungsgespräch mit der Kitaleitung. Im Vorfeld werden das Beobachtungsverfahren und der Beobachtungsbogen in der Kita von KomNet vorgestellt. Geplantes Zeitfenster Ende Mai (Einführung in der Kita) bis Juni-August (Beobachtungs- und Reflexionszeitraum)
  • Abschließend wird es noch einmal einen Austausch mit den Kindern geben. Ein Vertreter von KomNet wird sich von den Kindern eine „Kita-Führung“ geben lassen, um so einen Eindruck vermittelt zu bekommen.

 

Lesen Sie hier gern weiter:

 

Über das KomNet

 

KomNetQuaKi-Flyer-2023

Sie können diese Seite mithilfe von Google Übersetzer in Englisch anzeigen. Hierbei werden Daten durch Google verarbeitet.

Abbrechen Ich stimme zu
Skip to content